Home » OGS

OGS

Dezember 2017
M D M D F S S
« Nov    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Träger unserer OGS ist die Katholische Jugendagentur Bonn GmbH.

Die pädagogische Leitung übernimmt Frau Schmitz.

Kontakt

OGS der GGS Nordstadt
Pädagogische Leitung:
Margret Schmitz
Telefon: 02251 – 1259932
E-Mail: Margret.Schmitz@kja.de
OGS der GGS Nordstadt
Erftstr. 28
53879 Euskirchen

 

Das Team
Das Team der OGS Nordstadt besteht aus insgesamt 17 pädagogischen Kräften, die Kinder in sieben OGS-Gruppen und einer Kurzzeitgruppe betreuen, sowie einem Kollegen im Anerkennungsjahr und eine Küchenkraft, die für die Essensausgabe und die Geschirrreinigung zuständig ist. Ergänzt wird das Team durch Honorarkräfte (im Gruppendienst und als Kursgeber), sowie Praktikanten von Fach – und Regelschulen.

 

Öffnungszeiten und Tagesstruktur

Die OGS ist in der Regel von 11:30 -16:00 geöffnet. Sie ist an Schultagen immer geöffnet undbietet an den beweglichen Ferientagen die Betreuung von 8:00-16:00 Uhr an.

Bis 15.00 Uhr ist, laut Landeserlass, die Teilnahme an der OGS verpflichtend.

Zeitstruktur in der OGS:
8:00 -11:30/12:30/13:15 Unterricht
11:30 -12:30 Freispiel/offene Angebote
11:45 -14:00 Mittagessen in 3 Gruppen geteilt nach Jahrgangsstufen
14:00 -15:00 Lernzeit
15:00 -16:00 offene Angebote, Freispiel/Kurse

 

Gruppen

Zurzeit besuchen 152 Kinder die OGS bis 16:00 Uhr.

Verteilt sind die Kinder in der OGS auf 7 altershomogene Gruppen:

    • 1 Gruppe  1. Schuljahr mit 23 Kindern  im rhythmisierten Ganztag
    • 1 Gruppe 1. Schuljahr mit  24 Kindern
    • 2 Gruppen 2. Schuljahr mit  je 21 Kindern
    • 2 Gruppen 3. Schuljahr mit 18 und 21 Kindern

1 Gruppe 4. Schuljahr mit 24 Kinder

Zusätzlich besuchen 24 Kinder die Kurzzeitbetreuung (8-1).

 

Verzahnung von Vormittag und Nachmittag

Die GGS Nordstadt versteht sich als offene Ganztagsschule. Daher sind bei der Entwicklung des pädagogischen Gesamtkonzeptes am Vormittag und Nachmittag eng miteinander verwoben:

 

Vormittag Nachmittag
Jahrgangsbezogene Unterrichtsorganisation Altershomogene Gruppenstruktur
Individuelle Förderung Lernzeiten, die auch von Lehrer/innen durchgeführt werden
Förderung der Lesekompetenz Angebot von Lese-AG‘s

 

  • Gemeinsame DEMEK (Deutsch in mehrsprachigen Klassen) –Fortbildungen
  •  Gemeinsam entwickeltes Erziehungskonzept auf der Grundlage vereinbarter Schul- und Klassenregeln
  •  Gemeinsame Nutzung aller Räumlichkeiten
  • Zusammenarbeit mit schulischen und außerschulischen Partnern am Vor- und Nachmittag: Stadtbücherei, Musikschule, Kreissportbund, weiterführenden Schulen, benachbarten Grundschulen, Berufskolleg, Kirche
  • Einrichtung eines Elterncafés, das einmal monatlich stattfindet

 

Die Basis der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen Schule und der OGS ist der regelmäßige Austausch über unsere Kinder, sowie die gemeinsame Gestaltung des Lebens- und Lernraums Schule am Vor- und Nachmittag.
Der Austausch zwischen Lehrern und OGS-Mitarbeitern gelingt besonders durch:
– regelmäßige Besprechungszeiten zwischen Schulleitung und OGS-Leitung
– Austausch der Gruppenleitungen mit den jeweiligen Klassenlehrern
– Teilnahme der pädagogischen Leitung an Konferenzen und der Schulleitung an Teamsitzungen der OGS
– Arbeitsgruppen und Dienstbesprechungen
– Mitsprache und Stimmrecht der Schulvertreter im OGS-Beirat
– Einsatz der Lehrkräfte während der Lernzeit
Darüber hinaus gibt es bei Bedarf gemeinsame Elterngespräche. Zusammen werden anstehende Feste (wie z.B.Schulfest) , Aktionen (z.B. Teilnahme am Familienfest„ auf Schritt und Tritt“) geplant und durchgeführt.

 

Lernzeit / Hausaufgabenbetreuung

Die Kinder nehmen alle von Montag bis Donnerstag an einer verbindlichen Lernzeit teil. Am Freitag gibt es keine Hausaufgaben.

Die Kinder der 1. Klassen haben eine Lernzeit von 13:15 – 14:00 Uhr. Die 2.-4.Klässler haben ihre Lernzeit immer 14:00 – 15:00 Uhr.

Jede OGS-Gruppe ist noch mal in zwei Lernzeitgruppen aufgeteilt, sodass die Gruppen aus maximal 12 Kindern bestehen.

Jede Gruppenleitung begleitet ihre feste Gruppe an 4 Tagen in der Woche. Die zweite Lernzeitgruppe wird dreimal in der Woche von einem Lehrer (festgelegt für ein Schulhalbjahr) und zweimal in der Woche von OGS-Kräften begleitet. Die Klassenlehrerinnen stellen für die Lernzeit differenziertes (wiederholendes oder vertiefendes) zusätzliches Material zur Verfügung. Alle Lehrerstunden werden in der Lernzeit zur individuellen Förderung eingesetzt.

Die Lernzeit findet in den jeweiligen Klassenräumen der Stufen statt. Die Erwachsenen sorgen für eine angemessene Arbeitsatmosphäre und geben Hilfestellungen, wenn die Kinder diese benötigen. Über ein verbindliches Hausaufgabenheft (weiße Karte) kommunizieren Eltern, Klassenlehrer und Lernzeitbegleitung über Besonderheiten bei der Lernzeit.

Im Ganztagszug liegt die Lernzeit am Vormittag.

 

Freizeitangebot / Kursangebot

Zum Freizeitangebot gehört ein umfangreiches Kursprogramm, das nach der Anmeldung für ein Schulhalbjahr verbindlich besucht wird. Jedes Kind kann maximal an zwei Kursen in der Woche teilnehmen.

Die Palette reicht von Sportangeboten über hauswirtschaftliche und kreative Angebote bis zu musikalischen AGs. Die Kurse findenin der Regel von 15:00 -16:00 Uhr statt. Wir kooperieren bei den Kursen mit der Kirchengemeinde und ortsansässigen Sportvereinen (z.B. Euskirchener Bogenschützen e.V.).

Bestehende Förderangebote in Form von AG’s sind im Schuljahr 2016/17:

  •  Bogenschießen
  • Lesen
  •  Kochen und Backen
  •  Musik in Kooperation mit der Musikschule
  •  Sport in Kooperation mit dem Kreissportbund
  •  Kunst und Textiles Gestalten durch OGS-Mitarbeiter und außerschulische Kräfte
  •  Entspannungskurs
  •  Freies Spiel und Entspannung, auch im Freien
  • Traum-AG
  • Jungenfußball
  • Mädchenfußball
  • Basteln

 

Geplant sind außerdem

  •  Handball-AG in Kooperation mit einem Handballverein
  •  Garten-AG

 

Mittagessen

Das Mittagessen ist ein fester Bestandteil unserer Einrichtung und deshalbverpflichtend.

Wir verfügen über einen Speisesaal, in dem die Kinder, je nach Stundenplan, zwischen 11:45 -14:00 Uhr essen können. In der Regel essendie Kinder mit ihrer jeweiligen Klassenstufe, sowie mit zwei bis drei Erwachsenen.
Es gibt beim Essen Abläufe und Rituale, in denen die Kinder aktiv mit eingebunden sind. Unterstützt werden die drei Essensgruppen von der Küchenfachkraft, die das Essen ausgibt und sich um die Reinigung des Geschirrs kümmert.
Auf Tischsitten legen wir großen Wert und wollen dies auch den Kindern vermitteln.
Beliefert wird unsere Einrichtung von der Fa. Lehmanns aus Bonn. Die Küche liefert uns eineabwechslungsreiche für Kinder passende Ernährung.
Das Mittagessen kostet zurzeit 54,00 € im Monat. Je nach Einkommen kann man über das Bildungs- und Teilhabepaket einen Zuschuss von 38,00 € erhalten, so dass sich die Kosten dann auf 16,00 € reduzieren

Elternarbeit
Eine regelmäßige Kommunikation mit den Eltern findet durch Elternabende, offene Sprechzeiten, Informationen in der Postmappe sowieElterngespräche statt.

Eltern wirken im OGS-Beirat, einem Gremium bestehend aus Elternvertretern der Gruppen, Vertretern der Schule und des Trägers, mit. Der Beirat trifft sich´in der Regel dreimal im Jahr, um sich über zentrale Belange der OGS auszutauschen und abzustimmen.

In der GGS Nordstadt unterstützen die Eltern die OGS bei Aktionen, Festen und Projekten.
Ferienprogramm
In den Ferien kooperieren wir mit der Hermann Josef Schule Euskirchen und der Gemeinschaftsgrundschule Großbüllesheim . Die drei Schulen wechseln sich in den zu betreuenden Ferien ab.
Die Stadt Euskirchen bietet in 5 Sommerferien Wochen eine Betreuung an. Die Kinder der OGS können kostenlos an 3 Wochen dieser Betreuung teilnehmen.
In den Weihnachtsferien bleibt die OGS geschlossen.

Darüber hinaus betreuen wir auch ganztägig an den beweglichen Ferientagen und dem pädagogischen Tag der Schule. Die Teilnahme an dem Betreuungsangebot wird vorher verbindlich abgefragt, um die Feriengestaltung und den Personaleinsatz sinnvoll planen zu können.

 

Kooperationen
Die OGS kooperiert mit verschiedenen Vereinen und Institutionen aus dem Euskirchener Stadtgebiet. Neben der Kirchengemeinde und ortsansässigen Vereinen gibt es auch eine enge Zusammenarbeit mit dem DFB.