Herzlich Willkommen auf der Homepage der GGS Nordstadt

GGS     Nordstadt

miteinander leben – voneinander lernen

______________________________________________________________________

15.04.2021

Sehr geehrte Eltern,

das Schulministerium hat in einer Schulmail über den Schulbetrieb ab dem 19.04.2021 informiert. Alle Schulen werden ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht zurückkehren. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf.

Sollte aber die Inzidenz von 200 überschritten werden, kann kurzfristig wieder Distanzunterricht angeordnet werden.

Seit dem 12.April gilt eine Testpflicht in den Schulen als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht in der Schule. Dazu gibt es folgende Regeln:

Für die Schülerinnen und Schüler werden die Coronaselbsttests ausschließlich in der Schule durchgeführt. Es ist nicht zulässig, sie den Schülerinnen und Schülern nach Hause mitzugeben. Für Kinder mit festgestelltem sonderpädagogischen Förderbedarf kann die Schule individuelle Absprachen mit den Eltern treffen.

Für die Schülerinnen und Schüler finden die Selbsttests unter der Aufsicht des schulischen Personals statt. Die wöchentlichen Testtermine setzt die Schulleitung fest.

Auch die Teilnahme an der pädagogischen Betreuung setzt die Teilnahme an wöchentlich zwei Coronaselbsttests voraus.

Wer einen höchstens 48 Stunden alten Negativtest einer anerkannten Teststelle vorlegt, zum Beispiel eines Testzentrums des öffentlichen Gesundheitsdienstes, muss nicht am Selbsttest teilnehmen.

Die Schulleiterin oder der Schulleiter schließt Personen, die nicht getestet sind, vom Schulbetrieb (in Form des Präsenzbetriebes bzw. der pädagogischen Betreuung) aus. Die Schule weist die Eltern nicht getesteter Schülerinnen und Schüler auf ihre Verantwortung für den regelmäßigen Schulbesuch ihres Kindes (§ 41 Absatz 1 Satz 2 Schulgesetz NRW) und die Gefahren für den Schul- und Bildungserfolg hin. Nicht getestete Schülerinnen und Schüler haben keinen Anspruch auf ein individuelles Angebot des Distanzunterrichts. Sie lernen ohne weitere Unterstützung der Lehrkraft zu Hause.

Das Datum der Selbstests, die Anzahl der getesteten Personen und die positiven Testergebnisse werden von der Schule erfasst und dokumentiert. Sie werden nicht an Dritte übermittelt und nach 14 Tagen vernichtet.

Die Schulleiterinnen und Schulleiter weisen Personen mit positivem Testergebnis auf ihre Rechtspflichten zum Umgang mit einem positiven Coronaselbsttest hin (siehe dazu § 13 Coronatest- und Quarantäneverordnung) und informieren das Gesundheitsamt (siehe dazu Nr. 16). Die betroffene Person muss von der Teilnahme am (Präsenz-)Schulbetrieb bzw. der Notbetreuung ausgeschlossen werden. Sie muss sich in der Folge in einem Testzentrum oder bei der Hausärztin oder dem Hausarzt unverzüglich einem PCR-Test unterziehen und kann erst nach Vorlage eines negativen Ergebnisses wieder am Schulbetrieb teilnehmen. Die Schule gewährleistet – soweit erforderlich – die Aufsicht über die in der Schule positiv getesteten Schülerinnen und Schüler, bis die Eltern sie dort abholen oder von einer beauftragten Person abholen lassen.

Liebe Eltern, die Klassenlehrer/in Ihres Kindes setzt sich mit Ihnen auf dem üblichen Weg in Verbindung und teilt Ihnen mit, wann Ihr Kind im Präsenzunterricht unterrichtet wird.

Wenn Sie darüber hinaus eine Notbetreuung für die Tage im Distanzunterricht benötigen, senden Sie bitte folgendes Formular ausgefüllt per Mail an schulleitung@nordstadt.euskirchen.de.

Die Kinder werden an unserer Schule die Selbsttests an 2 Präsenztagen durchführen. Unsere Erfahrungen mit den Selbsttests in der Notbetreuung haben uns gezeigt, dass die Kinder aller Jahrgangsstufen die Testsituation sehr gut bewältigen können. Die Lehrkräfte unserer Schule gehen äußerst verantwortungsbewusst und sensibel mit der Situation um.

Mit freundlichen Grüßen

Monika Tilk, Rektorin und Kathy Niemann, Konrektorin

——————————————————————————————————————————-


——————————————————————————————————————————-

Empfehlung für Eltern bei Erkältungssymptomen des Kindes

Bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Selbstverständlich bleiben Kinder, bei denen entsprechende Symptome vorliegen, zu Hause. Eine individuelle ärztliche Abklärung ist vorrangig! Kinder mit Erkältungssymptomen in der Schule müssen von den Eltern abgeholt werden.

Im Bildungsportal steht ein Schaubild, (https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/elterninfo-wenn-mein-kind-zuhause-erkrankt-handlungsempfehlung) zur Verfügung, das Eltern eine Empfehlung gibt, was bei einer Erkrankung ihres Kindes zu beachten ist.

Mit freundlichen Grüßen

Monika Tilk, Schulleiterin


————————————————————————————————————–

Wir bedanken uns für Ihr Interesse  an unserer Schule

und geben gern wichtige Informationen über unsere Schule an Sie weiter.

Wir freuen uns über jeden Kontakt.

                              Egal, ob Ihr Kind bereits an unserer Schule unterrichtet wird,                                                                 Sie auf der Suche nach einer geeigneten Grundschule sind                                                                              oder sich einfach nur einmal informieren möchten,                                                wir sind für Sie da. 

 
logo-header